FAQ

Unter welchen Bedingungen übernimmt Ihre Krankenkasse die Behandlungskosten?

Veröffentlicht

Mitglieder einer gesetzlichen Krankenkasse bzw. einer Ersatzkasse müssen die Kostenübernahme beantragen, wenn die Therpie über die ersten probatorischen Sitzungen hinausgeht. Das Formblatt dazu bekommen Sie in meiner Praxis; Sie füllen es aus und geben es mir zurück. Ich erstelle einen Bericht zu Ihrem Antrag, der in anonymisierter Form (in einem Extra-Umschlag) über die Kasse einem Gutachter zugeleitet wird. Dieser überprüft die ausreichende Begründung der Therapie und teilt sein Ergebnis der Kasse als Empfehlung mit.

Auch bei Privatpatienten werden die probatorischen Sitzungen auf jeden Fall von der Kasse übernommen. Darüber hinaus haben private Versichungen bzw. die Beihilfe verschiedene Bedingungen, die auch je nach versichertem Risiko variieren können. Häufig muss auch hier ein Bericht zum Antrag erstellt werden. Am besten erkundigen Sie sich schon vor Aufnahme der Therapie bei ihrer privaten Krankenversicherung, wie die Bedingungen genau aussehen. Lassen Sie sich die erforderlichen Formblätter zusenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.